Copyright 2017 Berufsbildungswerk Stiftung St. Zeno Kirchseeon

Ernährungsbereich

Bäcker/in

Die Tätigkeit im Überblick

Bäcker/innen stellen Brot, Kleingebäck, Feinbackwaren, Torten und Desserts sowie Backwarensnacks her.

Sie arbeiten sowohl im Nahrungsmittelhandwerk als auch in der Nahrungsmittelindustrie, z.B. in Großbäckereien. Beschäftigung finden Bäcker/innen darüber hinaus in Spezial- und Diät-Bäckereien sowie in der Gastronomie und im Catering-Bereich.

Die Ausbildung im Überblick

Bäcker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten.

BERUFENET Information

mit VIDEO



Fachpraktiker/in Küche (Beikoch), (§66 BBiG/§42m HWO)

Die Ausbildung im Überblick

Beikoch/Beiköchin ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung, geregelt nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die 3-jährige Ausbildung wird im Gastgewerbe oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Ihre Inhalte orientieren sich am Ausbildungsberuf des Koches.

Die Ausbildungsordnung "Fachpraktiker Küche" wurde von der IHK München erlassen, die Prüfungen werden dort abgenommen.

Diese Ausbildung kann mit einem weiteren Jahr zum Abschluß "Koch" fortgesetzt werden.

Hinweis:

Die von den Kammern erlassenen Ausbildungsregelungen für Menschen mit Behinderung richten sich nach den Empfehlungen des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Die Inhalte der Ausbildung lehnen sich an entsprechende anerkannte Ausbildungsberufe an. Die allgemeine Grundlage bilden die §§ 66 des Berufsbildungsgesetzes und 42m der Handwerksordnung.

BERUFENET Information


 

Fachpraktiker/in Hauswirtschaft (§66 BBiG/42a HWO)

Die Ausbildung im Überblick

Als Fachpraktiker/in Hauswirtschaft unterstützen Sie die Fachkräfte bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten in den verschiedenen Bereichen hauswirtschaftlicher Dienstleistungsbetriebe. Zudem wirken Sie bei der Betreuung von Gästen, Senioren oder Kindern mit.

Als Fachpraktiker/in Hauswirtschaft arbeiten Sie in

  • Großhaushalten, Kantinen oder gastronomischen Betrieben speziell in der Küche, im Service, in der Hausreinigung oder in der Wäscherei,
  • in gewerblichen Reinigungsunternehmen oder Wäschereien,
  • im Wohnbereich von Senioreneinrichtungen,
  • in Einrichtungen zur Kinderbetreuung oder
  • in hauswirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen.

 

.Die Ausbildung  dauert 3 Jahre. Im dritten Ausbildungsjahr findet eine neunmonatige vertiefende Schwerpunktqualifizierung in einem Einsatzbereich der oben genannten Betriebstypen statt.
 
Neben der fachlichen Qualifikation für verschiedene artverwandte oder soziale Berufe bietet sich auch die Aufstiegsmöglichkeit zum/zur Hauswirtschafter/in an.

 

Hinweis:

Die von den Kammern erlassenen Ausbildungsregelungen für Menschen mit Behinderung richten sich nach den Empfehlungen des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Die Inhalte der Ausbildung lehnen sich an entsprechende anerkannte Ausbildungsberufe an. Die allgemeine Grundlage bilden die §§ 66 des Berufsbildungsgesetzes und 42m der Handwerksordnung.

BERUFENET Information

mit VIDEO


 

Fachkraft im Gastgewerbe

Die Tätigkeit im Überblick

Fachkräfte im Gastgewerbe bedienen und betreuen die Gäste in den verschiedenen Bereichen der Gastronomie und sorgen dafür, dass diese sich wohlfühlen. Sie schenken hinter der Theke Getränke aus, bedienen im Restaurant, bereiten Veranstaltungen vor und bauen Büfetts auf, richten Hotelzimmer her, kümmern sich um die Wäsche und helfen in der Küche aus. Auch am Empfang und in der Verwaltung können sie eingesetzt werden.

Hauptsächlich arbeiten Fachkräfte im Gastgewerbe in der Gastronomie, z.B. in Cafés, Restaurants und Kantinenbetrieben, sowie bei Caterern. Ebenso sind sie in Hotels, Jugendherbergen oder Ferienzentren beschäftigt. Darüber hinaus können sie unter anderem in Kurheimen und Sanatorien, auf Schiffen oder in Fitnesscentern mit Bar- und Imbissbetrieb tätig sein.

Die Ausbildung im Überblick

Fachkraft im Gastgewerbe ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Diese bundesweit geregelte 2-jährige Ausbildung dauert 2 Jahre

Die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe kann ggf. durch eine der darauf aufbauenden Ausbildungen in einem weiteren Jahr ergänzt werden:

  • Fachmann/-frau für Systemgastronomie

  • Hotelfachmann/-frau

  • Hotelkaufmann/-frau

  • Restaurantfachmann/-frau

BERUFENET Information

mit VIDEO

Suche

f t g m

Heute: 3 Woche: 76 Monat: 1296 Gesamt 225039

{gm1}